Behandlung gegen Falten

PRP-LIFTING

(„Dracula“-Therapie, „Vampir“-Lifting)

Die PRP – Eigenblutbehandlung ist eine natürliche regenerative Therapie mit körpereigenem Plasma und gehört zu den modernsten und sichersten Behandlungen der ästhetischen Medizin. In der internationalen Presse werden aktuell oft auch die Begriffe „Dracula“-Lifting, „Vampir“-Lifting oder auch PRP-Lifting und Plasma-Lifting verwendet.

Ursprünglich stammt die PRP – Therapie aus der Regenerationsmedizin, wo sie vor allem zur Behandlung von Verletzungen an Sehnen, Gelenken, Gewebe und Knochen eingesetzt wird, um eine schnellere Heilung zu erreichen.

In der ästhetischen Medizin wird das Verfahren seit einigen Jahren gezielt zur

  • biologischen Hautverjüngung,
  • Prävention verfrühter Hautalterung,
  • Reparatur von Hautschäden,
  • Faltenbehandlung und
  • Behandlung von Haarausfall eingesetzt.

Dazu wird im Vorfeld der PRP – Therapie – wobei „PRP“ für „platelet rich plasma“: thrombozytenreiches Blutplasma steht – eine kleine Menge Blut aus der Vene des Patienten entnommen. Dieses wird vor Ort mit den praxiseigenen Laborgeräten zentrifugiert und filtriert, bis das aktivierte Blutplasma (PRP) in konzentrierter Form übrig bleibt.

Behandlung gegen Falten

Dieses körpereigene Blutkonzentrat enthält u.a. Wachstumsfaktoren, Blutplättchen (Thrombozyten) und sämtliche biologische Bausteine, die nach der Injektion einen Impuls an die sich vor Ort befindenden Zellen (wie z.B. Fibroblasten oder Hautzellen) abgeben, sich zu teilen und zu erneuern. Dadurch findet eine biologische Auffrischung und Reparatur, Wiederherstellung und Stimulierung statt.

Die PRP – Therapie kann so sichtbar die Hautqualität verbessern. Müde und schlaffe Haut wird regeneriert und das Gesicht gewinnt extrem an Frische.

Um diesen Effekt für die Haut noch zu steigern, werden dem Plasmakonzentrat bei HELENA-MED® individuell abgestimmte Wirkstoffe sowie Hyaluron zugemischt.

Dieser Cocktail wird anschließend mittels Mesotherapie mit einer speziellen Pistole schmerzarm in die Haut (Gesicht, Augenbereich, Hals, Dekolleté) gespritzt. Schon nach der ersten Therapie kann man einen deutlichen Effekt erkennen.

Tipp für Allergiker:

Besonders geeignet ist die äußerst gut verträgliche PRP-Eigenblutbehandlung für Allergiker. Da es sich dabei um körpereigenes Blut handelt, sind bei dieser Methode keine Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen zu erwarten.