• HELENA-MED Heilpraktiker Leipzig, Naturheilkunde & ästhetische Medizin - Home

Natürliche Hormontherapie

Bei der natürlichen Hormontherapie werden Hormonstörungen von Frauen und Männern mit naturidentischen (bioidentischen) Hormonen behandelt. Ziel der Therapie ist es, die Hormone ins Gleichgewicht zu bringen, um so die jeweiligen Beschwerden zu beheben, ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

Naturheilkunde Leipzig Heilpraktiker
Lachgas Schmerzlinderung HELENA-MED®

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, wie wichtig das geordnete Zusammenspiel aller Hormone für die Gesundheit ist. Die natürliche Hormonlage kann jedoch aus dem Gleichgewicht geraten, wie z.B.:

  • in den Wechseljahren bei Frau/ Mann,
  • nach einer Schwangerschaft,
  • bereits in der Pubertät,
  • bei Stress oder
  • einem Mangel von Vitaminen.

 

Unsere Schwerpunkte bei der Behandlung hormoneller Störungen mit bioidentisch natürlichen Hormonen betreffen folgende Indikationen:

  • Wechseljahre
  • Körperbeschwerden
  • Anti-Aging
  • Fibromyalgie
Ästhetik Laser

Hormone sind Botenstoffe, die Informationen von einer Zelle zur anderen bringen. Sie können Körperfunktionen stimulieren oder hemmen. Ein Fehlen oder Ungleichgewicht äußerst sich daher oft in körperlichen Beschwerden wie:

  • große Schmerzen,
  • Schlafstörungen,
  • Hitzewallungen,
  • Erschöpfungszustände,
  • Spannungsgefühle im Brustbereich,
  • Wassereinlagerungen,
  • Übelkeit,
  • psychische Veränderungen,
  • Reizbarkeit oder
  • depressive Verstimmungen.

Fehlende Hormone können jedoch durch naturidentische Hormone, die biochemisch den körpereigenen vollkommen entsprechen, ausgeglichen und die Hormonbalance wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.

Dabei arbeiten Hormone nach dem sogenannten “Schlüssel-Schloss-Prinzip”, d.h. das Hormon (Schlüssel) passt exakt in das richtige Schlüsseloch im Körper (Schloss), um die biologisch richtigen Funktionen auszulösen. Künstlich hergestellte (synthetische) Hormone oder Medikamente mit hormonähnlicher Wirkung sind jedoch nur eine Art fehlerhaft kopierter Schlüssel, der nicht richtig oder an die falsche Stellen im Körper passt.

Nur echte, bio-identische Hormone können denen im Körper und deren Funktion exakt gleichen. Daher arbeitet die Hormontherapie mit natürlichen Hormonen, statt künstlicher Hormonersatztherapie um die Hormonbalance wieder herzustellen.

HELENA-MED® Heilpraktikerpraxis & ästhetische Medizin

Natürliche Hormontherapie: Wechseljahre

In den Wechseljahren der Frau ist Progesteron das erste der weiblichen Hormone, das sinkt. Progesteron ist ein Sexualhormon, das den Menstruationszyklus mitträgt und ein Gegenspieler zum Östrogen ist. Bereits im Alter zwischen 30 und 40 Jahren entsteht ein Ungleichgewicht der beiden Hormone mit einer sogenannten „Östrogendominanz“. Wenn nun nach dem Abfall des Progesteronspiegels der Hormonspiegel für Östrogen auch noch sinkt, kommen die typischen Wechseljahresbeschwerden wie:

  • Schlafstörungen,
  • Gemütsschwankungen,
  • depressive Verstimmungen,
  • Hitzewallungen,
  • Wasseransammlung im Gewebe,
  • das Gefühl “aufgeschwemmt” zu sein,
  • schmerzhafte Schwellungen der Brust,
  • Zysten in der Brust/ in den Eierstöcken,
  • gutartige Geschwülste in der Gebärmutter,
  • starke und unregelmäßige Regelblutungen,
  • erhöhter Blutdruck,
  • Blasenprobleme,
  • Migräne,
  • Herzrhythmusstörungen,
  • bis hin zum Knochenmasseverlust (Osteoporose).

Da Progesteron das einzige Hormon ist, das knochenaufbauend wirkt, ist es besonders in der Osteoporosetherapie und -vorsorge unverzichtbar. Alle zuvor genannten Beschwerden sind Zeichen von einem massiven Ungleichgewicht der Hormone und “Östrogendominanz”, also einem Übergewicht der Östrogene. Daher sollte hier keinesfalls mit einem “Östrogenersatz” behandelt werden, sondern mit der Gabe von natürlichem bioidentischen Progesteron – nicht zu verwechseln mit den Gestagenen oder Progestinen, die künstlich sind.

Natürliches bioidentisches Progesteron:

  • wirkt bei Beschwerden vor der Regel (PMS)
  • wirkt bei Brustspannen, Zysten in der Brust und in den Ovarien und gegen Myome in der Gebärmutter,
  • lindert die Beschwerden der Wechseljahre,
  • ist ein natürliches Antidepressivum, wirkt psychisch ausgleichend und stabilisierend normalisiert die Blutgerinnung,
  • reduziert die Gefahr von Schlaganfall und Embolien
  • verbessert die Schilddrüsenunterfunktion, da es die Hormonverwertung verbessert,
  • hilft Fett in Energie umzuwandeln,
  • wirkt ausschwemmend und reguliert so Ödeme und hohen Blutdruck,
  • wirkt Gefäßwand stärkend und verbessert auch Venenbeschwerden,
  • schützt vor Brustkrebs und Gebärmutterkrebs,
  • schützt vor Herzerkrankungen,
  • verbessert die Konzentration und die Gedächtnisleistung,
  • verbessert den Schlaf und die Schlafqualität,
  • wirkt knochenaufbauend und
  • hat im Gegensatz zu künstlichen Hormonen keine unerwünschten Wirkungen und Kontraindikationen.
Leipzig

Eine Behandlung mit natürlichem bioidentischen Progesteron erfolgt ebenso bei Männern mit vergleichbaren Beschwerden insbesondere bei Prostataproblemen. Gerade Prostataprobleme hängen mit einer veränderten Hormonlage zusammen. Hier gilt es, das Progesteron mit dem Testosteron ins Gleichgewicht zu bringen. Dabei ist das Hormon Progesteron kein “weibliches” Hormon, sondern kommt bei beiden Geschlechtern vor, wenn auch in unterschiedlichen Mengen. Männer produzieren Progesteron in den Nebennieren und Hoden. Es wirkt sich nicht feminisierend, also nicht verweiblichend auf den männlichen Körper aus.

Alle natürlichen Hormone müssen individuell nach Hormonstatus und dem jeweiligen Beschwerdekomplex dosiert werden. Hierfür dienen exakte Speicheltests zur Hormonbestimmung.

Natürliche Hormontherapie: Anti-Aging

Auch Im Bereich Anti-Aging geht es darum, die vielfältigen altersbedingten Beschwerden, effektiv mit natürlichen Hormonen zu behandeln. Auch Stoffwechselprobleme als Ausdruck einer zunehmenden Übersäuerung des Körpers sollen durch die Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes behoben werden, um eine bessere Erholung und Vitalität zu gewährleisten.

Lachgas Schmerzlinderung HELENA-MED®

Natürliche Hormontherapie: Fibromyalgie

Bei Fibromyalgiebeschwerden wie etwa ungeklärte wandernde Schmerzen in Muskeln, Knochen, Kopf und Gelenken, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Kribbeln, Brennen, meist in den Beinen, Hüft- und Kniegelenksschmerzen ohne klinischen Befund, einer chronischen Müdigkeit und depressiven Verstimmung mit Antriebslosigkeit sind typische Zeichen einer Fibromyalgie. Unter hormonellem Gesichtspunkt kann hierfür eine gestörte Hormonbalance verantwortlich sein, die es zu beheben gilt.